alt

Franchise Blog

Wie sind Sie zu Subway® gekommen, Herr Geider?

 

Als Franchisegeber ist es uns ein großes Anliegen, Ihnen unsere Franchisenehmer vorzustellen, damit Sie aus erster Hand erfahren, wie es ist Franchisenehmer bei der größten Sandwichkette weltweit zu sein. Nun ist es wieder soweit. Heute erfahren Sie wie Franchisenehmer Sascha Geider zu Subway® gekommen ist.

 

Herr Geider, erzählen Sie uns doch zu Beginn, wie Sie zu Subway® gefunden haben.

Geider: Sehr gerne! In meiner Jugend habe ich eine Ausbildung zum Polizisten absolviert. Aber mich hat schon immer der Gedanke gereizt, mich selbstständig zu machen. Ich finde es spannend, mein eigener Chef zu sein. Zum einen kann man selbstständig arbeiten, zum anderen sind auch die Tätigkeiten sehr abwechslungsreich. Und das war mir immer schon sehr wichtig. Ein Freund und ich haben eines Tages spaßhalber mit der Idee gespielt, ein eigenes Subway® Restaurant zu eröffnen. Tatsächlich haben wir auch zu dieser Zeit in einem Subway® Restaurant gesessen. Mein Interesse für die Gastronomie war schon immer groß und dann hat alles seinen Lauf genommen.

 

Und wie war dann Ihr Weg zum eigenen Restaurant?

Sobald unsere Überlegungen konkreter wurden, habe ich mich zunächst auf der Website www.subway-franchise.de informiert und dann Kontakt mit André Fleischer aufgenommen. Er ist der Subway® Gebietsbetreuer für das Bundesland Baden-Württemberg. In einem persönlichen Gespräch hat er mir alle nötigen Schritte zu meinem eigenen Restaurant erklärt. Und im November 2016 war es dann soweit – in Sinsheim eröffneten wir unseren ersten Standort.

 

Wie würden Sie Ihren Arbeitsalltag beschreiben?

Geider: Jeder Tag ist anders, keiner gleicht dem anderen. Genau deswegen macht es auch so Spaß! Dadurch, dass ich auch im Restaurant selbst mitarbeite, habe ich auch direkten Kundenkontakt. Aber als Franchisenehmer muss man auch Verantwortung für die eigenen Mitarbeiter übernehmen, sowie die Warenbestellung und sämtliche administrative Tätigkeiten. Sie sehen, dieser Job ist sehr abwechslungsreich.

 

Und was gefällt Ihnen am Subway® Franchisesystem am besten?

Geider: Bei der Standortwahl ist man wirklich sehr flexibel. Klar, es gibt Richtlinien, an die man sich halten muss. Aber ein Restaurant kann schon ab 15m2 eröffnet werden und bis 250mgroß sein. Die Spannweite ist also riesig. Und man kann seinen Traum schon mit recht geringen Investitionen realisieren. Zudem kann man sich persönlich weiterentwickeln und mit dem System wachsen. Wir planen mittlerweile schon unser drittes Subway® Restaurant.

 

Haben Sie abschließend noch Tipps für potentielle Franchisenehmer?

Geider: Wenn man mit dem Gedanken spielt, ein SubwayÒ Restaurant zu eröffnen, dann sollte man auf jeden Fall mit dem Unternehmen in Kontakt treten und Infomaterial anfordern. Was hat man schon zu verlieren? Selbst Quereinsteiger wie ich sollten den Schritt in jedem Fall wagen. Denn neben einer kompetenten Ansprechperson stehen Trainings sowie Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten am Programm. Ich bin jedenfalls sehr froh, den Weg gegangen zu sein!

 

Noch mehr von Sascha Geider und seinem Weg bei Subway® Deutschland gibt es im Video.

Infomaterial

Ausfüllen, abschicken, Franchiseunterlagen erhalten!